Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ) zu EVSA

FAQ eFlotte.at
EVSA: Electric Vehicle Suitability Assessment - Eignungsbewertung für Elektrofahrzeuge

Das EVSA-Add-In unterstützt die folgenden Fahrzeugtypen:

  • Limousinen (PKW)
  • Crossover/SUV (COV)
  • Minivan (MPV)
  • Pickup
  • Transporter / Pritschenwagen (LCV)

Die EVSA wurde entwickelt um Fuhrparkverantwortlichen zu helfen, um herauszufinden, ob Elektrofahrzeuge eine geeignete Option für ihren Fuhrpark darstellen. Die EVSA sollte durchgeführt werden, wenn sich Fahrzeuge dem Ende ihrer Lebensdauer nähern und ausgetauscht werden sollen. Der Fuhrparkmanager*in kann die EVSA nutzen, um zu erfahren, welche Elektrofahrzeugoptionen es gibt und wie die Basispreise aussehen. Sowie um eine Empfehlung zu erhalten, ob sich ausgewählte Fahrzeuge als Elektro-Austauschfahrzeuge eignen.

  • Welche Fahrzeugmodelle sind erhältlich? Sind sie in der Lage, die gewünschten Aufgaben zu erfüllen?
  • Ist die Umstellung auf den elektrischen Fuhrpark aus betrieblicher und finanzieller Sicht wirtschaftlich?
  • Welche Fahrzeuge meines aktuellen Fuhrparks kommen für einen Austausch durch Elektrofahrzeuge infrage?
  • Wie stark werden die Treibhausgasemissionen bei einem Wechsel reduziert?

Die EVSA nutzt zwei Datenquellen, um eine Empfehlung abzugeben:

  • Telematik-Fahrdaten, die von GO-Geräten im Fahrzeug erfasst wurden.
  • Simulationsdaten von Geotab für verschiedene Elektrofahrzeugmarken und -modelle.

Die Telematikdaten werden verwendet, um genaue Einblicke in die tägliche Fahrtstrecke und den Kraftstoffverbrauch der einzelnen Fahrzeuge zu erhalten. Die tägliche Fahrtstrecke jedes Fahrzeugs wird berechnet und mit der tatsächlichen Reichweite ausgewählter Elektrofahrzeuge verglichen. Wenn ein Elektrofahrzeug verfügbar ist, das die Anforderungen an die tägliche Reichweite erfüllt, wird eine Analyse der Kosten über die Lebensdauer des Elektrofahrzeugs durchgeführt.
Um festzustellen, ob ein Elektrofahrzeug kosteneffizient ist, werden die Kosten über die Lebensdauer des möglichen Elektrofahrzeugs mit den Kosten über die Lebensdauer eines gleichwertigen brandneuen Nicht-Elektrofahrzeugs verglichen. Wenn die Kosten über die Lebensdauer des Elektrofahrzeugs niedriger sind als die des Nicht-Elektrofahrzeugs, wird dieses Elektrofahrzeug als Ersatz für das Fuhrparkfahrzeug empfohlen.

Ein Elektrofahrzeug wird nur dann als Ersatz für ein vorhandenes Fuhrparkfahrzeug empfohlen, wenn es in der Lage ist, die Anforderungen an die tägliche Fahrtstrecke zu erfüllen, ohne im Laufe des Tages aufgeladen werden zu müssen. Für diese Analyse verwendet die EVSA die verminderte EV-Reichweite bei extrem niedrigen Temperaturen, wenn die Batterieeffizienz geringer ist und der Fahrer das Heizsystem voraussichtlich den ganzen Tag verwendet. Wenn die verminderte Reichweite des Elektrofahrzeugs niedriger ist als die maximale tägliche Fahrtstrecke eines Fuhrparkfahrzeugs, wird das Elektrofahrzeug nicht als Ersatz empfohlen.
Die EVSA berechnet die Kosten eines Elektrofahrzeugs während dessen gesamter Lebensdauer und vergleicht sie mit den Kosten für ein Nicht-Elektrofahrzeug. In der Regel werden folgende Kostenbestandteile berücksichtigt:
  • Anschaffungskosten (unabhängig davon, ob es sich um einen Kauf oder ein Leasing handelt)
  • Wartung
  • Kraftstoff und Strom
  • Anreize für die Beschaffung von Elektrofahrzeugen
  • Gebühren für Umweltplaketten (falls zutreffend)
Wenn die Kosten über die Lebensdauer des Elektrofahrzeugs höher sind als die Kosten für das Nicht-EV-Äquivalent, wird das Elektrofahrzeug nicht als Ersatz empfohlen.
Wir empfehlen, für die EVSA ausgewählte Fahrzeug Fahrdaten über mindestens vier Wochen (besser jedoch 3 Monate!) zu erfassen, um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen. Bei Fuhrparks mit saisonalen Fahrzyklen wird empfohlen, mehr Fahrdaten zu erfassen, um Saisonalität zu berücksichtigen.

Loggen Sie ich in MyGeotab ein und istallieren Sie das EVSA Plugin von Geotab

Scroll to Top